Daten werden geladen...

Der neue Perfeldhof


Über uns und die Geschichte

Über uns

Der neue Perfeldhof

Seit Dezember 2012 können Sie Ihren Urlaub in Hinterglemm auf eine ganz besondere Art erleben. Mit dem neuen PERFELDHOF ist ein Haus entstanden, das keine Wünsche offen lässt – ob zu zweit in unseren Doppelzimmern, als Familie oder als Gruppe mit bis zu 10 Personen in unseren Appartements – wir bieten für jede Art von Urlaub die passende Lösung. Direkt an der Skipiste, mit traumhaftem Panoramablick auf Hinterglemm gelegen, ist unser Haus auch mit dem Auto leicht erreichbar. Ihr Skitag startet bereits mitten im Skicircus Saalbach-Hinterglemm – die erste Abfahrt am Morgen führt Sie direkt zur Zwölferkogel- oder Westgipfel-Gondelbahn die Sie auf die beschneiten Gipfel des Glemmtals bringen.

Das Appartementhaus PERFELDHOF ist ein junges Familienunternehmen mit dynamischen Führungskräften denen Ihre Gäste und deren Wünsche am Herzen liegen und die dafür sorgen werden, dass Ihr Urlaub in Hinterglemm ein unvergesslich schönes Erlebnis wird, an das Sie sich noch lange erinnern werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden Sie mit unserer Gastfreundschaft herzlich bei uns begrüßen!

Wolfgang, Sabrina, Elisabeth, Alexandra und der kleine Michael

Der Perfeldhof ist seit 1928 in Familienbesitz und wurde bis zu der jüngsten Eröffnung des Neubaus im Dezember 2012 drei Mal umgebaut.
Die Geschichte

Perfeld in Hinterglemm

Der Name „Perfeld" kommt vom Gut Perfeld in Hinterglemm aus dem Jahre 1606 und seinem Besitzer Ruprecht Perfelder zu Vordermaiß – der Name bedeutet „Bärenfalle".

1928 kaufte mein Urgroßvater Alexander Gensbichler den Hof um 24.000 Kronen (ca. 2,50 Schilling!) in einem erbärmlichen Zustand. Das Haus hatte offenes Feuer in der Küche und der Stall hatte keinen Boden. Für die notwendigen Umbauarbeiten fehlte jedoch das Geld.

1934 kamen die ersten Gäste auf den Perfeldhof – damals hausten diese in sehr bescheidenen Zimmern mit sehr wenig Komfort. Auch gab es keine Zufahrt zum Hof und das Gepäck musste mit dem Schlitten transportiert werden.

1949 kam ein großer Fortschritt nach Hinterglemm – der elektrische Strom! Mein Urgroßvater und Großvater bauten eine Seilbahn um das Gepäck und Lebensmittel leichter zum Hof zu transportieren. Auch wurde in diesem Jahr der erste Schlepplift auf den Zwölferkogel gebaut, welcher den Tourismus im gesamten Tal ankurbelte.

1965 wurde der Perfeldhof erstmals umgebaut (kein Neubau!) und 1988 erweitert. Die darauffolgenden Jahre führte meine Großmutter ein Jugendgästehaus mit Pension, welches später von meinen Eltern übernommen wurde.

Nachdem Teile des Gebäudes bereits gut 100 Jahre alt waren und die feuerpolizeilichen Bestimmungen nicht mehr erfüllten, entschlossen wir uns dazu, das alte Jugendgästehaus abzureisen und ein neues Appartementhaus zu errichten. Am 09. April 2012 verließ so der letzte Gast das alte Gebäude – am 10. April 2012 konnten wir mit dem Ausräum- und Abrissarbeiten beginnen.

Die Bauarbeiten des neuen Appartementhauses gingen flott voran und so hatten wir Ende Juli 2012 bereits die Gleichenfeier bei der der gesamte Rohbau, sowie der Dachstuhl fertig gestellt waren. Mitte Oktober 2012 wurde mit dem Innenausbau der Appartements begonnen, welcher am 05. Dezember 2012 fertig gestellt werden konnte.

Am 07. Dezember 2012 konnten wir schließlich unsere ersten Gäste im neuen Appartementhaus in Empfang nehmen.

Unsere Landwirtschaft

Berbauernhof "Perfeldhof"

Wie bereits unter "Geschichte" erwähnt, ist der Perfeldhof seit 1928 in Familienbesitz. Neben unserem Beherbergungsbetrieb - ehemals dem Jugendgästehaus und heute dem Appartementhaus - zählt auch eine Landwirtschaft zum Bestandteil unseres Hofes. Wir sind sehr stolz auf unseren Bergbauernhof "Perfeldhof".

Wir bewirtschaften viele umliegende Felder die im Winter teilweise auch zu Skipisten werden, betreiben Milchwirtschaft und erzeugen einen Großteil unserer Lebensmittel wie Käse, Speck, Brot, Fleisch etc. selbst.

Bereits unsere Urgroßeltern waren Berbauern und wir führen diese Tätigkeit mit stolz weiter. Die Arbeit anno dazumal war natürlich um einiges erschwerlicher als heutzutage - dank der Technik und der ausgeklügelten Hilfsmaschinen ist es uns möglich die Landschaft zu pflegen indem wir unsere Felder & Weiden sauber halten und diese bis zu 3x im Sommer mähen und heuen, sodass für den Winter genug Futter für unser Vieh zur Verfügung steht.

Auf dem Hof tummeln sich mittlerweile bis zu 50 Rinder die den Sommer auf der Alm verbringen, Pferde, Hühner, Schweine, 2 Hunde und 4 Katzen. Das Fleisch für den Eigenverbrauch sowie für unser Restaurant, den "Xandl-Stadl", kommt großteils aus der eigenen Landwirtschaft. Der Speck & Käse, die frischen Eier, Joghurt, Milch, diverse Aufstriche sowie der Frischkäse am Frühstücksbuffet in unserem Appartementhaus sind ebenfalls aus der Eigenproduktion.

Wir sind Bergbauern mit Leib und Seele und geben Ihnen mit den folgenden Fotos gerne einen kleinen Einblick in unser tägliches Leben im Sommer.